Es war aufregend, neu und spannend – die erste Live-Führung der kantonalen Denkmalpflege. Im Fokus stand das aktuelle Umbauprojekt in der Kantonsschule Im Lee in Winterthur. Roger Strub, stellvertretender kantonaler Denkmalpfleger, gab Auskunft über das Thema Fenster. Ein Aspekt, mit welchem sich die Denkmalpflege immer wieder befasst. Das bauzeitliche Fenster, welches in der Kantonsschule Im Lee noch vorhanden ist, dient dabei als Vorlage für die neuen Fenster. Ernst Strebel, Architekt von Meletta Strebel Architekten, ist fasziniert von der Materialität des fast 100-jährigen Gebäudes.

Schauen Sie sich die Aufzeichnung der Live-Führung vom 12. September durch die Baustelle der Kantonsschule Im Lee an.

Teilen:

Verfasst von:

Jeanine Ganz

Jeanine Ganz

Historikerin und Projektleiterin Denkmaltage 2020 beim Kanton Zürich.

Schreiben Sie einen Kommentar:

weitere Beiträge:

Zwischen Holz und Beton: Das Monierbänkchen im Bauteillager

Als der französische Gärtner Joseph Monier (1832–1906) Mitte des 19. Jh. begann, an langhaltbaren Pflanzenkästen zu tüfteln und Zement mit Eisendraht armierte, revolutionierte er damit das gesamte Bauwesen. Das «Monierbänkli» im Bauteillager zeugt von dieser Entwicklung.

Die Webmaschinen aus Rüti – vom Sammlungsobjekt zum Kulturgut

An der Webmaschinensammlung Rüti lässt sich exemplarisch nachvollziehen, wie industrielle Maschinen zu Kulturgütern umgedeutet werden. Ursprünglich für die Produktion von Textilien auf der ganzen Welt konstruiert, stehen die historischen Webmaschinen heute stellvertretend für unsere industrielle Vergangenheit.

Diese Website verwendet Cookies, um Sie beim individuellen Navigieren zu unterstützen. Durch die Benutzung dieser Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies im Einklang mit der Erläuterung in unserer Datenschutzerklärung verwenden. Bitte lesen Sie unsere Nutzungsregelungen, um mehr darüber zu erfahren, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Cookies verwalten können.

OK